Allgemeines zum Fadenlifting

Das PDO Fadenlifting ist eine neue, Lifting-Behandlung mit speziell dafür entwickelten Fäden. Die Fäden bestehen aus Polydioxanon und werden binnen 6 Monaten vollständig durch den Körper abgebaut. Währenddessen lagert der Körper das natürliche Strukturprotein Kollagen ein, sodass ein natürliches Stützgerüst entsteht. Das Ergebnis hält in der Regel bis zu 24 Monaten.Das PDO Fadenlifting kann mit anderen Therapien in der Hautverjüngung (z.B. Fillerbehandlung mit Hyaluron) jederzeit kombiniert werden.

Die Anwendung von Polydioxanon ist in der Medizin bereits seit Jahren hinlänglich bekannt und im Praxisalltag erprobt. Nun haben die Fäden ihren Einzug in die ästhetische Behandlung gehalten. Das PDO Fadenlifting ist vor allem im Gesichts- sowie Hals/Dekolleté Bereich eine gleichwertige Alternative zu chirurgischen Eingriffen. Zudem setzt man Fäden aber auch erfolgreich zur Festigung und Straffung anderer Körperstellen wie Bauch, Oberschenkel oder Po ein.

Das PDO Fadenlifting ist ein schonendes Verfahren der Hautstraffung ganz ohne Op. Hierbei werden die Fäden mit einer Micro-Nadel in das Unterhaut-Fettgewebe eingeführt. Hier verankert sich der Faden aufgrund seiner besonderen Struktur (Zugfaden mit Widerhaken) tief im erschlafften Gewebe. Anschließend wird die Haut modelliert und gestrafft. Sie können selbst während des Eingriffs noch ihre Wünsche zum gewünschten Ergebnis äußern.

Einen ersten Eindruck des Ergebnisses erhalten Sie unmittelbar nach der Behandlung. Innerhalb der nächsten 2 – 3 Monate zeigt sich dann das Endergebnis. Sollte Ihnen das Ergebnis nicht ausreichen, ist eine Ergänzung jederzeit möglich.

Es treten geringe bis nahezu keine Nebenwirkungen auf, wie z.B. leichte Schwellungen oder kleinere Hämatome. Der Eingriff wird ambulant durchgeführt. Sie sind im Anschluss in der Regel sofort wieder gesellschaftsfähig. Dies stellt neben der Tatsache, dass keine Narbenbildung entsteht, den wohl größten Vorteil gegenüber chirurgischen Eingriffen dar.

Anwendungsgebiete:

  • Straffung des Mittelgesichts
  • Anhebung von Augenbrauen
  • Rekonturierung der Kinnlinie („Hängebäckchen“)
  • Glättung und Straffung der Augenpartie (z.B. Krähenfüsse)
  • Glättung und Straffung einzelner Hautpartien (z.B. Hals, Stirn oder Dekollete)
  • Volumenaufbau
  • Lippenkorrektur
  • Behandlung von Cellulites
  • Festigung und Straffung einzelner Körperbereiche

Die Vorteile im Überblick:

  • keine aufwendige OP notwendig
  • sofort sichtbares Ergebnis
  • nachhaltiger Aufbau neuen Kollagens
  • natürliches Ergebnis
  • bis zu 3 Jahre Haltbarkeit